Landschaft ist Bewegung
Geologie und Klima modellieren den Bezirk Liezen

Das Fundament der Landschaft bildet die Geologie: Gemeinsam mit klimabedingten Faktoren verursachen geologische Kräfte im Erdinneren und an der Erdoberfläche eine fortwährende Veränderung der Morphologie. Diese Ausstellung zeigt anhand von Beispielen (z. B. Talbildungen, gletscherbedingte Landschaftsformen, Schwemmfächer, Massenbewegungen) die Resultate dieser Ereignisse, sie erklärt deren Bildungsprozesse und informiert über deren Ursachen sowie Zusammenwirken. Anhand von Bildern aus dem Buch "Die Geologie der Alpen aus der Luft" von Kurt Stüwe und Ruedi Homberger sowie Simulationen und Objekten werden diese Themen visualisiert und didaktisch aufbereitet.

Diese Sonderausstellung möchte die bekannte Landschaft im Bezirk Liezen neu erfahrbar machen, Ursache und Wirkung von landschaftsformenden Prozessen vermitteln und zu einem besseren Verständnis für das Zusammenwirken von natürlichen Prozessen und menschlicher Einflussnahme beitragen. Wahrnehmung ist eine Frage der Perspektive und des naturwissenschaftlichen Verstehens. So macht die Ausstellung durch multimediale Präsentationen Prozesse sichtbar, die zwar statisch wirken, aber anhaltend für Bewegung sorgen. Landschaften werden als Momentaufnahmen als auch identitätsstiftendes Gut gezeigt.

Kuratoren: Ingomar Fritz und Wolfgang Otte
Gestaltung: Werner Schrempf
Schloss Trautenfels, Marmorsaal | 19. März - 31. Oktober 2016
Aufgabe: Ausstellungsgestaltung
Auftraggeber: Universalmuseum Joanneum
www.museum-joanneum.at

 

umj16_landschaft_1_700x394 umj16_landschaft_2_700x394 umj16_landschaft_3_700x394 umj16_landschaft_4_700x394 umj16_landschaft_5_700x394 umj16_landschaft_6_700x394 umj16_landschaft_7_700x394 umj16_landschaft_8_700x394

© UMJ / N. Lackner